.

Faktencheck Windenergie

Lasst Fakten sprechen – und keine wolkigen Vorurteile!

„Atomkraftwerke sind nicht versicherbar.“ Sagt nicht irgendwer, sondern Markus Rosenbaum. Rosenbaum ist Geschäftsführer der Versicherungsforen Leipzig GmbH, die Studien für Firmen der Versicherungsbranche erstellen. In diesem Fall haben die Leipziger für den Bundesverband Erneuerbarer Energien untersucht, wie viel eine Haftpflichtversicherung für ein Atomkraftwerk kostete: zig Milliarden. Keine Versicherung der Welt übernähme dieses Risiko. Ergo: Am Ende – bei einem GAU – zahlen die Bürger die Zeche.

Windkraft hingegen kommt mit knapp 50 Euro im Jahr aus. Damit kommt sie günstiger weg als die Haftpflichtversicherung für ein Mofa. Zudem erlaubt die Höhe der Versicherungsprämie den Rückschluss: Das generelle Gefährdungspotenzial einer Windkraftanlage ist niedrig.

Dennoch schätzen manche Menschen die Windenergie in einigen Punkten als problematisch bis gefährlich ein. Der Faktencheck Windenergie ordnet die Vorbehalte in den Gesamtzusammenhang ein.