.

Politik

Umweltengel Lindner (FDP) hält Klimawandel auf 1500 Meter Abstand

Düsseldorf. 15 Jahre nach dem 18-Prozent-Desaster im Bund[1] wagt die FDP NRW sich an ein neues Wunder. Das Klima soll ohne Energiewende gerettet werden. Als Visionär und „Mister Fünfzehnhundert“ wird dabei der nordrhein-westfälische Landeschef Christian Lindner gefeiert. Kaum in Düsseldorf als kleiner Partner der

weiterlesen...

Grüne aufkaufen, Trump verjagen: Merkel will Klima-Queen werden

Berlin. Jagd auf Klimakiller Trump: Wie kein anderer deutscher Regierungschef seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs lässt Angela Merkel gegenüber den USA die Muskeln spielen. Auslöser ist der jüngste Rückzug des US-Präsidenten vom Pariser Welt-Klimaschutzabkommen. Um Trump ernsthaft die Stirn bieten zu können, will

weiterlesen...

Wiesbaum: Vordemokraten stürmen mit Unwahrheiten in die Räte

Wiesbaum: Vordemokraten stürmen mit Unwahrheiten in die Räte

Das Kreuzchen gemacht bei Gruppen, die Halbwahrheiten und lokale Medienfürsten der Marke „Leppusconi“ lieben Wiesbaum und Blankenheim sind Nachbarn. Ganz ohne Streit und vereint in dem Bewusstsein, dass Klimaschutz keine Grenzen kennt. Mit dieser Idee planten umweltbewusste Menschen in den beiden Eifelkommunen ein gemeinsames,

weiterlesen...

20. November 2014: Schwarzer Tag für Bayerns Windenergie

Einen langen Atem benötigt die Windenergie auf dem politischen Sektor. Besonders in Bayern, das im November 2014 mit rein politisch motivierten Abstandsregelungen die eigenen Ausbauziele als Scheinmanöver demaskierte. Atomausstieg und Energiewende zu propagieren ist die eine Seite. Das geht Politikern oft leicht über die

weiterlesen...

Peter Albach: Blockade-Papst im thüringischen Weißensee

Äußeres Erkennungszeichen des Umweltschädlings Braunkohle ist der immense Flächenfraß, den der Abbau des Rohstoffs erfordert. Noch immer darf der Tagebau sich etwa im Niederrheinischen mit dem energiewirtschaftlichen Bedarf rechtfertigen und weiter durch das Abbaufeld Garzweiler II fressen. So die jüngste Rechtsprechung (2013) des Bundesverfassungsgerichts.

weiterlesen...

Landrat Breuers schmerzhafter Spagat

Bezirksregierung stoppt Blockade-Resolution in Siegen-Wittgenstein Warum Männern ein Spagat besonders weh tun kann, hat Paul Breuer im Jahr 2013 vorgemacht. Der Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein an der Grenze von Nordrhein-Westfalen zu Hessen wollte dem Kreistag eine Resolution schmackhaft machen. Sie trägt den Namen „Resolution

weiterlesen...

Mal macht die FDP den Hermann, mal den Gartenzwerg

Durch mehrheitsfähige Positionen zur Energiepolitik ist die FDP in den vergangenen, am Selbstbewusstsein nagenden Jahren nicht sonderlich aufgefallen. Aus ihren Wahlniederlagen hat die frühere Bundestags-Partei aber offenbar nichts gelernt. Konstruktive Beiträge zur Energiewende jedenfalls sehen anders aus als diverse Wahl-Plakate im Frühjahr 2014, von

weiterlesen...