.

Beiträge mit dem Schlagwort Abstand

NRW adé: Borchen tritt Windradfrei-Staat Bayern bei

Putsch in Ostwestfalen: Die Gemeinde Borchen hat sich in einem einseitigen Akt überraschend von Nordrhein-Westfalen losgesagt. SPD-Bürgermeister Reiner Allerdissen reagierte damit auf die rot-grüne Energiepolitik im Land und forderte die sofortige Annexion durch den Windradfrei-Staat Bayern. „Heute ist ein großer Tag für uns, also

weiterlesen...

Windbad Kreuth: Endlich buchstabiert die CSU die Energiewende neu

Hoffnung für die Windenergie in Bayern. Unerwartet hat Landesumweltministerin Ulrike Scharf angekündigt, das CSU-geführte Bundesland werde ab 2016 reine Windkommunen schaffen. Erreicht werden solle dies mit der 10S-Verordnung, nach der zunächst zehn Städte neue Namen erhalten. Den Anfang, so Scharf, werde gleich das für

weiterlesen...

Nieder mit dem Windrad: Rettet die Autobahn-Klos Fronberg!

Neulich im Verkehrsfunk. „Achtung, Achtung, dies ist eine dringende Warnung an alle Toilettenbenutzer entlang der Bundesautobahn 3 zwischen Aschaffenburg und Nürnberg. Falls Sie die Rastplätze Fronberg ansteuern wollen, kann die ordnungsgemäße Versorgung mit WC-Spülwasser nicht mehr garantiert werden. Alle Menschen mit dringenden Bedürfnissen werden

weiterlesen...

Wiesbaum: Vordemokraten stürmen mit Unwahrheiten in die Räte

Wiesbaum: Vordemokraten stürmen mit Unwahrheiten in die Räte

Das Kreuzchen gemacht bei Gruppen, die Halbwahrheiten und lokale Medienfürsten der Marke „Leppusconi“ lieben Wiesbaum und Blankenheim sind Nachbarn. Ganz ohne Streit und vereint in dem Bewusstsein, dass Klimaschutz keine Grenzen kennt. Mit dieser Idee planten umweltbewusste Menschen in den beiden Eifelkommunen ein gemeinsames,

weiterlesen...

20. November 2014: Schwarzer Tag für Bayerns Windenergie

Einen langen Atem benötigt die Windenergie auf dem politischen Sektor. Besonders in Bayern, das im November 2014 mit rein politisch motivierten Abstandsregelungen die eigenen Ausbauziele als Scheinmanöver demaskierte. Atomausstieg und Energiewende zu propagieren ist die eine Seite. Das geht Politikern oft leicht über die

weiterlesen...

Windpark trotzt dem NATO-Flughafen Teveren

Ein Beispiel unter den blockierten 3500 Megawatt Windenergie-Leistung ist in der Umgebung des NATO-Flughafens Geilenkirchen-Teveren im Großraum Aachen (NRW) zu finden und berührt den militärischen Bereich der Luftfahrt. Der direkte Schutzbereich des Flughafens beträgt laut Gesetz einen Umkreis von anderthalb Kilometern (Bauschutzbereich). Ein Windenergie-Entwickler

weiterlesen...

Meine Freundin, die Windkraft – oder: Selbstversorger-Firma Stute

Ein paar kleine Schritte, und schon treten die Mitarbeiter des Lebensmittelherstellers Stute aus einer Abfüllhalle für Getränke ins Freie. Ein großer Turm schießt direkt vor ihren Augen in die Höhe. An dessen Ende drehen sich drei Rotorflügel gemächlich im Wind. Ein Windrad während der

weiterlesen...

Mal macht die FDP den Hermann, mal den Gartenzwerg

Durch mehrheitsfähige Positionen zur Energiepolitik ist die FDP in den vergangenen, am Selbstbewusstsein nagenden Jahren nicht sonderlich aufgefallen. Aus ihren Wahlniederlagen hat die frühere Bundestags-Partei aber offenbar nichts gelernt. Konstruktive Beiträge zur Energiewende jedenfalls sehen anders aus als diverse Wahl-Plakate im Frühjahr 2014, von

weiterlesen...