.

Delirium furiosum oder: Welchen Absurditäten die Windenergie ausgesetzt ist

Logo_Windkraftsatire_3 (Kopie)

Eine neue Technik wie die Windenergie erzeugt Aufbruchstimmung. Sie löst teure, umweltschädliche Arten der Energieerzeugung ab. Der Ausbau der Windenergie an Land nimmt dabei Tempo auf wie einst die Lokomotiven von Erfinder George Stephenson auf der ersten Eisenbahnstrecke im England des Jahres 1825.

Das Problem der Eisenbahn-Prototypen seinerzeit und der Windenergie heute: Wo Neues an die Stelle des Alten tritt, entstehen auch Ängste und Abwehrreaktionen.

Im 19. Jahrhundert warnten Wissenschaftler, bei Zugreisenden würde unweigerlich die Gehirnkrankheit Delirium furiosum ausbrechen. Die von Stephenson entwickelten, ohnehin viel zu großen Loks führen mit über 30 Stundenkilometern einfach zu schnell, hieß es damals.

Gegen Unwahrheiten und Widerstand setzt die Windkraft Überzeugungsarbeit und Transparenz

Heute, fast 200 Jahre später, reisen wir ganz selbstverständlich mit der Bahn. Unbeschadet und mit viel höherer Geschwindigkeit. Die Einwände gegen die Eisenbahn von damals klingen wie groteske Scherze.DSC_0107

Heute aber benötigen die Förderer der Windenergie viel schwarzen Humor. Sie verteidigen ihre neue Technik gegen die alten Vorbehalte. Zu groß, ungesund – die Windräder von heute sind die Lokomotiven von 1825.

Gegen Ängste und Widerstand hilft nur Überzeugungsarbeit. Bei Regierungen von Bund und Ländern, in den Konzernen, Verbänden und Handelskammern, bei Behörden, in Rathäusern und Stadträten, in Mehrheits- und Minderheitsparteien. Und in Naturschutzvereinen, an Stammtischen und auch neben uns am Esstisch im Kreise von Familie, Freunden und Nachbarn.

Gerade die Windenergie nimmt die Sorgen und Bedenken von Menschen und Naturschützern ernst. Windmühlen sind nicht zu übersehen und verändern das Landschaftsbild. Aber kein anderer Sektor der Energieerzeugung ist von den Akteuren über den Genehmigungsprozess bis hin zu Kosten so transparent wie die erneuerbaren Energien.

DSC_0127Dagegen verstecken die Gegner der Windenergie sich hinter fadenscheinigen Argumenten und Unwahrheiten, um ihr eigentliches Ziel zu verfolgen: die Energiewende systematisch zu verhindern. Diese Website will die Blockierer aus ihren Verstecken holen, damit ihnen der Wind des Wandels frontal ins Gesicht bläst.

Wir haben unser Lachen nicht verloren

Windenergie verursacht kein Delirium furiosum. Was allerdings auftritt, sind Schwindelgefühle angesichts der sehr windigen Strategien und Behauptungen der Windkraftgegner. Absurdistan, aber wahr! →